Lehrangebote

Prof. Mathias Jud , Prof. Christoph Wachter , Prof. Dr. Gabriele Werner

Theorie und Geschichte

Seminar

Die Politik des Körpers/Das Politische der Körper – Oder: Die erhoffte Begegnung des guided reading mit dem künstlerisch/gestalterischen Entwurfsprozess

Das Seminar findet wöchentlich Dienstags von 15.00h bis 18.00h (4SWS) in der Kunsthalle statt

moodlecode: Pol1t1k

Der Titel der Veranstaltung soll darauf hinweisen, dass es nicht einen, naturalistisch verstandenen Körper von zweierlei Geschlecht gibt, sondern deutlich mehr.
Zum Einen gibt es den gouvernementalen Körper der umfassenden Verwaltung, über den der Übergang vom Kind zum Erwachsenen bestimmt wird, der Körper der Versicherungen und des Renteneinstiegsalters, der Körper der Disziplinierung und der Strafe. Zum Anderen gibt es die Körper der Ethik und Moral, die Körper der fluiden und diversifizierten Grenzüberschreitungen, der Maskeraden und der Widerstände: aktuelle Stichworte dazu wären #Black Lives Matter, #Me too, #not suprised
Es geht zunächst darum, die unterschiedlichen Körper und ihre theoretischen Beschreibungen zu verstehen.
Selbstpositionierung/Selbstreflexion, das kritische Verschränkung von Wissen und Gestaltung wäre der folgende Schritt, der sich ganz direkt mit den im Seminar entwickelten künstlerischen/gestalterischen Projekten auseinandersetzt. Hierfür soll es den größtmöglichen Raum geben. Nicht zwingend ist, dass die Projekte realisiert werden.

Theaterbesuch: Women in Trouble, Susanne Kennedy, Volksbühne – mit Gespräch

Einladung: Anta Helena Recke, Münchner Kammerspiele


17.4 Einführung – Artur Zmijewski: KR WP (2000); Harun Farocki: Arbeiter verlassen die Fabrik (1995)

24.4.: Marcel Mauss: Die Techniken des Körpers / Eintrag 19. Medien und Kulturtechnik, aus: Jens Schröter, Handbuch Medienwissenschaft / Erhard Schüttpelz, Körpertechniken

1.5.: (fällt aus – Feiertag)

8.5.: Marianne Wex: Körpersprache(n) / Cindy Sherman: Bus Riders 1976, Sport / Kleidung / Gesten / Haltungen ….... / Chantal Mouffe, Die Politik und das Politische

15.5.: Michel Foucault: Disziplin – Die gelehrigen Körper, in: Überwachen und Strafe. Die Geburt des Gefängnisses / Harun Farocki: Gefängnisbilder (2000)

22.5.: hochschulöffentliche Abendveranstaltung mit Anta Helena Recke (Münchner Kammerspiele): „Fakt ist, schwarze Körper kommen vor.“

29.5.: Vorbereitung: „Woman in trouble“ in der Volksbühne / Judith Butler

Theaterbesuch Volksbühne 30.5. (bislang 15 Karten reserviert)

5.6.: hochschulöffentliche Abendveranstaltung: #Wessen Freiheit – Reden über Missbrauch/ Demütigung/Ausbeutung im Kunstbetrieb und die so genannte Freiheit der Kunst

12.6.: Archil Mbembe, Diese nervtötende Süden, in: Politik der Feindschaft

19.6.: Mary Beard, Frauen & Macht. Ein Manifest

26.6.: Cynthia Fleury, Unersetzbarkeit und Erziehung, in: Die Unersetzbaren

3.7.: Resümee / Präsentation der künstlerisch/gestalterischen Konzepte/Ideen/Gedanken

Sommersemester 2018

1. Studienabschnitt

Wochentag(e) : Dienstags

Turnus : wöchentlich

Zeit: 15.00 h ? 18.00 h

Beginn : 17.04.18

Ende : 03.07.18

Ort : Kunsthalle am Hamburger Platz


Teilnahme (Pflicht / Wahlpflicht / Wahl) : Wahlpflicht

Voraussetzung : keine

Anmeldung : in der ersten Sitzung

Prüfungsform : aktive Mitarbeit; Vorbereitung der Lektüren

Teilnehmerzahl : 0 (0)

Wochenstunden : 4

Gesamtstunden : 56

Creditpoints : 4