Sommersemester 2016, Theorie und Geschichte Veranstaltungen

New Lines

++++Workshops am 15. April und 19. Mai++++

 

Unter der Maxime “New Lines” führen Studierende des Seminars “schneller - höher - weiter” mit Kindern und Jugendlichen aus den Familien des benachbarten Flüchtlingswohnheims, aus der Kurt-Tucholsky-Schule, der Pfefferwerk-Grundschule und der Heinz-Brandt-Schule sowie der engagierten Nachbarschaft von April-Dezember 2016 Workshops im bermudagarten durch.

 

Der bermudagarten ist ein ehemaliges Brachgelände in Weißensee, das Studierende im Rahmen des Semesterprojekts von Prof. Steffen Schumann zu einem grünen Begegnungsraum gestaltet haben.

 

In fünf thematisch zusammenhängenden Workshops können die Teilnehmenden im Sinne von New Lines mit dem bermudagarten künstlerisch neue Verbindungen und Dialoge auf den Weg bringen.

 

Ziel des Projektes ist es, neue experimentelle Formen des Miteinanders zu initiieren.

 

Die Menschen aus dem anliegenden Flüchtlingswohnheim können den bermudagarten von ihren Fenstern aus sehen und kommen aus eigenem Interesse und Neugier - (und ohne “animiert” worden zu sein) - regelmäßig zu den seit einem Jahr dort stattfindenden Garten-Treffen. Sie können sich daher nach eigenem Wunsch jeder Zeit in den Workshops einbringen. Mit fachlicher Begleitung durch Trixiewiz e.V. und die Oase e.V. soll hier ein Dialog auf Augenhöhe etabliert werden, der den geflüchteten Kindern und Jugendlichen eine kontinuierliche, freiwillige und aktive Teilnahme an den künstlerischen Projekten ermöglicht – von der Anfangsphase bis hin zu den Endprodukten.

 

Die New Lines stehen im Kontext des Projektes Übersetzungsbuch/dictionary, in dem parallel in begleitenden Workshops mit Mädchen des Flüchtlingswohnheims und der beteiligten Schulen ein Garten- und Pflanzenwörterbuch in verschiedenen Sprachen unter dem besonderen Aspekt des empowerments entstehen soll.

 

Hintergrund

Die Initiative zum bermudagarten ist seit April 2015 aktiv und wird von der weißensee kunsthochschule berlin unterstützt, die das Gelände mittlerweile gepachtet hat. Dabei wurden als Grundlage – gefördert durch die Stiftung Anstiftung – bereits Beete gepflanzt, ein Gewächshaus und ein Bauwagen ausgebaut.

 

Die Projekte "New Lines" und "Übersetzungsbuch/Dictionary" in Zusammenarbeit mit trixiewiz e.V. (www.trixiewiz.de) und der Oase e.V. (www.oase-berlin.org) werden gefördert vom Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung / Bezirksamt Pankow, Fachbereich Kunst und Kultur.

 

New Lines

/Line of Names: Alexine Chanel und Jolanda Todt

/Line of Growing: Hannah Baumann und Nadine Gutbrod

/Line of Material: Nina Alexandrovna und Dafna Stoilkova

/Line of Time: Charlotte Bräuer und Lilith Habisreutinger

/Line of Events: Marta Setubal und Alexia Manzano

/Übersetzungsbuch_Dictionary: Daria Rüttimann

Teilnehmer Jolanda Todt, Alexine Chanel, Hannah Baumann, Nadine Gutbrod, Daria Rüttimann, Lilith Habisreutinger, Charlotte Luise Bräuer, Dafna Stoilkova, Nina Alexandrova
ProjektkategorieInformation Projekt-Fächer Theorie und Geschichte
bermudarten
bermudarten

Alle Rechte vorbehalten Mona
Gemuese_hbs
Gemuese_hbs
Gemuese_Willkommensklasse_Heinz-Brandt-Schule
Alle Rechte vorbehalten Daria Rüttimann
Ausstellung_hbs
Ausstellung_hbs
Ausstellung_Heinz-Brandt-Schule
Alle Rechte vorbehalten Daria Rüttimann
Fruechte_1
Fruechte_1
Aus dem Projekt \\\"Übersetzungsbuch\\\" von Daria Rüttimann: Begriff \\\"Früchte\\\"
Alle Rechte vorbehalten Daria Rüttimann
Fruechte_2
Fruechte_2
Aus dem Projekt \"Übersetzungsbuch\" von Daria Rüttimann: Begriff \"Früchte\"
Alle Rechte vorbehalten Daria Rüttimann
Lines of Growing 1
Lines of Growing 1
Workshop von Hannah Baumann und Nadine Gutbrod
Alle Rechte vorbehalten Mona Jas
Lines of Growing 1
Lines of Growing 1
Workshop von Hannah Baumann und Nadine Gutbrod
Alle Rechte vorbehalten Mona Jas