Course Offerings

Prof. Hannes Brunner

Fine Arts / Sculpture

Kolloquium

MONDAY-TALK - NOT EXACTLY DREAMS

(english below)
NOT EXACTLY DREAMS

„Che vuoi?“ - Was willst du? - What do you want?*
Da wir offensichtlich weiter in die Wirklichkeit von hybriden Räumen eintauchen, das heisst, auf der einen Seite in jene, die uns ein heilbringendes Refugium digitaler Kultur vorgaukelt und auf der andren in jene, die uns physisch nicht mehr so klar kontrollierbare Anstrengungen abverlangt, möchten wir uns mit den ausschlaggebenden Wahrnehmungen von uns selbst und denjenigen anderer auseinandersetzen.

In praktischen Konversationen möchten wir darauf Rücksicht nehmen, die physische Arbeit in und um Räume mit Referenzen von Subjekten und Objekten zu versehen und diese einzusetzen, als Körper, Bote und Gestalt. Anhand vom eigenem Tun, vor und hinter den Kameras der Smartphones, Laptops und sonstiger Geräte, werden wir einander eigene Gedanken in Referenz zu Slavoj Zizeks Text »Lacan, Eine Einführung« in wöchentlichen Videokonferenzen zuspielen und erörtern.

Ziel ist es, als Kollektiv eine hybride Rauminstallation zusammenzustellen, mit den einzelnen Beiträgen, sowohl in einem physischen Raum wie auch in digitaler Version, und diese bis zum Ende des Wintersemesters vorzustellen.

Montag 13-16:00 Uhr
Kolloquien vor eigenen praktischen Arbeiten werden in Gruppen von drei bis sechs Personen in den Hallen der Bildhauerei in Weißensee, in den Werkstätten in Johannisthal und an vereinbarten Orten an folgenden Montagen zwischen 13:00 und 16:00 durchgeführt: 19.Oktober 20; 26.Oktober 20; 9.November 20; 23.November 20; 7.Dezember 20; und 11.Januar 21

Interessierte können sich rechtzeitig zu Beginn des Semesters einzeln oder als Gruppe das Datum aussuchen und den Termin bei der Tutorin anmelden.

Prof. Hannes Brunner und Ulrike Mohr
Tutor: Marié Nobematsu-Le Gassic, marienobematsulegassic@gmail.com


*Jacques Lacan, Schriften II, 1986, Berlin, S.190

++++++++++++

NOT EXACTLY DREAMS

„Che vuoi?“ - Was willst du? - What do you want?*
Since we are obviously continuing to immerse ourselves in the reality of hybrid spaces, i.e., on the one hand, in the reality of a salutary refuge of digital culture and, on the other hand, in the reality of physical effort that is no longer so clearly controllable, we want to deal with the decisive perceptions of ourselves and those of others.

In practical conversations, we want to take into account the fact that physical work in and around spaces shall be provided with references of subjects and objects and use them as body, messenger and form. In weekly video conferences, and based on our own actions, in front of and behind the cameras of smartphones, laptops and other devices, we will pass on and discuss our own thoughts in reference to Slavoj Zizek's text „Lacan: An Introduction".

The aim is to put together a hybrid spatial installation as a collective, with individual contributions, both in a physical space and in a digital version, and to present it by the end of the winter semester.

Monday 1 - 4 pm
Colloquia before their own practical work are held in groups of three to six people in the sculpture hall in Weißensee, in the workshops in Johannisthal and at agreed locations on the following Mondays between 1:00 p.m. and 4:00 p.m.: October 19, 20; October 26, 20; November 9, 20; 23 November 20; December 7, 20; and 11 January 21

Interested students can choose the date individually or as a group at the beginning of the semester and register the appointment with the tutor.


Prof. Hannes Brunner und Ulrike Mohr
Tutor: Marié Nobematsu-Le Gassic, marienobematsulegassic@gmail.com

________________

Wintersemester 2020/2021

1. and 2. study-segment

Weekday : Montag

Cycle : Wöchentlich

Time: 13.00 h – 19.00 h

Start : 12.10.20

End : 08.02.21

Location : n.n.


Compulsory : Pflicht

Precondition : none

Registration : im Oktober 2020

Number of participants : 20 (0)

Hours/week : 3

Hours : 45

PDF download MondayTalks