Wintersemester 2020/2021,

#4genderstudies 18.12.20

Zum vierten Mal findet am Fr, den 18. Dezember 2020 im gesamten deutschsprachigen Raum der Wissenschaftstag #4GenderStudies statt. Die Beteiligung ist recht einfach: Wissenschaftler*innen und andere Hochschulangehörige nutzen den Hashtag #4GenderStudies, um einen forschungsbasierten Einblick in ihre Arbeiten aus dem Feld der Geschlechterforschung zu geben.

In Berlin legen wir dieses Jahr am 18. Dezember den Fokus auf die Intersektion von gender & race und beschäftigen uns mit Rassismus & Gender Studies. Innerhalb der Gender Studies betonen intersektionale Ansätze, dass Überschneidungen zwischen Geschlecht und anderen Strukturkategorien wie Alter, Herkunft, sexuelle Orientierung, Religion, Ability, aber auch rassistische Zuschreibungen, Abwertungen und Ausgrenzungen in den Blick genommen werden müssen.

Am 18. Dezember gehen wir der zentralen Frage nach, welchen Beitrag die Gender Studies leisten können, wenn es um rassistische Strukturen in der Wissenschaft geht, aber auch um Formen des Widerstands und die Möglichkeit von Solidariät mit Black Lives Matter, postkolonialen Bewegungen und postmigrantischen Politiken. Weitere Informationen folgen demnächst auf unserer Website.

Die weißensee kunsthochschhule berlin beteiligt sich an dem bundesweiten Aktionstag mit zwei Beiträgen von Yemisi Babatola und Rena Onat zu den Themen Empowerment von BIPoC-Student*innen an der Kunsthochschule und zu einer queer-feministischen, antidiskriminatorischen Kunstgeschichte. Beide Beiträge wurden während des Hochschultags an der weißensee kunsthochschule berlin am 20. November 2020 gehalten. Beide Personen stellen sich mit ihren Funktionen an der Kunsthochschule zu Beginn der Beiträge selbst vor.

Beitrag von Yemisi Babatola (Video, 17:15 min)

Beitrag von Rena Onat (Video, 21:53 min)

(Siehe auch in den Medien zum Projekt weiter rechts)

Außerdem stellt Mariama Sow ihre theoretische BA-Arbeit im Fachgebiet Modedesign zum Thema „KLEIDUNG AM SCHWARZEN KÖRPER. Eine Recherche über die Bedeutung von Kleidung bei afrodiasporischer Identitätsbildung in Deutschland“ zur Lektüre zur Verfügung.

Kleidung am Schwarzen Körper – Mariama Sow (PDF, 2MB)

Eine weitere studentische Arbeiten aus dem Fachgebiet Bühnen- und Kostümbild lässt sich unter: wessenfreiheit.de finden.

Supervision Rena Onat, Yemisi Babatola, Mariama Sow, Prof. Dr. Gabriele Werner
Project categoryProject
#genderstudies pic
#genderstudies pic

All rights reserved afg-Rat
Kleidung am Schwarzen Körper - Cover - Mariama Sow
Kleidung am Schwarzen Körper - Cover - Mariama Sow
Kleidung am Schwarzen Körper
Eine Recherche über die Bedeutung von Kleidung bei afrodiasporischer Identitätsbildung in Deutschland

Bachelorarbeit von Mariama Sow
Modedesign
2020 Kunsthochschule Berlin Weißensee

Betreut von Prof. Gabriele Werner

gefördert durch die Rosa-Luxemburg-Stiftung
All rights reserved Mariama Sow
4genderstudies Video Yemisi Babatola

No License
4genderstudies Video Rena Onat

No License