Winter Semester 2009 / 2010,

Brillenetui - ein Ganzes aus vielen Kleinen

Ein leeres Brillenetui umfasst einen Raum ohne Nutzen. Kann dieser Raum geöffnet werden und somit Platz sparen?

In einem Arbeitsgang werden drei Teile gelasert, die aneinandergesetzt ein Modul ergeben.

Reiht man dieses Modul, so entstehen drei Schalen. Die kleinste der Schalen passt in die mittlere und diese wiederum passt in die größte.

Jede dieser Schalen wird von zwei Seitenwänden begrenzt. Und alle drei Schalen sind über diese Seitenwände verbunden.

Schiebt man nun die Schalen auseinander formen sie ein Rohr in dessen Innerem ein Raum entsteht. Dieser Raum bietet genau den Platz, den eine Brille braucht.

Nimmt man die Brille heraus und schiebt die Schalen wieder zusammen, so wird das Rohr wieder zur platzsparenden Schale.

Participants Ferdinand Lindner
Project categorySemester Project
offen - seitlich - geschlossen
offen - seitlich - geschlossen

All rights reserved
Einzelteile
Einzelteile

All rights reserved
Microwelle
Microwelle
gelaserte und lackierte Mircrowellpappe mit Kunststoffrippen verstärkt
All rights reserved
Plexiglas
Plexiglas
durch verschiedene Farben entstehen individuelle varianten
All rights reserved