Summer Semester 2009, BA/MA Product Design Computerstudio , Produkt_Startseite

Digital Reading

Lesen am Bildschirm war bis vor kurzem anstrengend und wenig genüsslich. Neue Darstellungs-Technologien wie beispielsweise reflexive LCD-Screens und ePaper sollen nun digitalen Text deutlich kontrastreicher und nahezu flimmerfrei abbilden können. Erste digitale Lesegeräte sind auf dem Markt, haben es aber noch schwer sich durchzusetzen.

 

Das Projekt "reading digital" beschäftigt sich mit dem Paradigmenwechsel, der sich ankündigt, wenn Leser Text künftig nicht mehr auf Papier sondern überwiegend auf "wiederbeschreibbaren" Displays rezipieren werden.

 

Daraus ergeben sich für den Gestalter spannende Fragen: Was sind die spezifischen Unterschiede zwischen diesen beiden Medien? Was sind die Kulturtechniken und Rituale rund um´s Lesen und wie werden sie von diesem Wechsel beeinflusst? Wie sieht die Handhabung aus und welche Interaktionsmöglichkeiten sollen einem Nutzer zur Verfügung stehen? Beeinflussen sich Medienformat (Zeitung, Buch oder Lexikon...) und Handhabung gegenseitig und wie sieht dazu eine adäquate Hardware aus?

 

In diesem Projekt wurden die Gestaltung der Interaktion und der Produktphysis wechselseitig vorangetrieben und jeweils angemessene Simulations- und Modellbautechniken entwickelt.

Participants Anika Schultz, Andreas Grasmück, Laura Brendler, Katharina Lorenz, Johannes Grune, Sebastian Reichel
Supervision Prof. Carola Zwick
Project categorySemester Project Project subjects BA/MA Product Design
AndreasGrasmueck.jpg
AndreasGrasmueck.jpg

All rights reserved
AnikaSchultz.jpg
AnikaSchultz.jpg

All rights reserved
FriedrichSchmigall.jpg
FriedrichSchmigall.jpg

All rights reserved
JohannesGrune.jpg
JohannesGrune.jpg

All rights reserved
KatharinaLorenz.jpg
KatharinaLorenz.jpg

All rights reserved
LauraBrendler.jpg
LauraBrendler.jpg

All rights reserved
SebastianReichel.jpg
SebastianReichel.jpg

All rights reserved