Winter Semester 2013 / 2014, BA/MA Textile- and Surface Design , Fine Arts / Painting

Fünf Sinne

Die fünf Sinne

„Sieht ein Maulwurf? Hört ein Dackel? Schmeckt ein Sachse? Riecht eine

Schlange? Fühlt ein preußischer Richter?“*

 

Mit Schüler_innen der 12. und 13. Jahrgänge führten die Studierenden der Kunsthochschule Berlin Weißensee - Tamara Eggs (Fachgebiet Textildesign) und Julia Schramm (Fachgebiet Malerei - Alumni) ein experimentelles Projekt zur Wahrnehmung und Gestaltung in Kooperation mit dem Jugendkulturzentrum Maxim durch. Im Rahmen der Projektwoche der Kurt-Tucholsky-Schule im Januar 2014 stand an den fünf Projekttagen zu dem Thema „Stoff-Wechsel“ jeweils einer der fünf Sinne im Mittelpunkt der künstlerisch-gestalterischen Auseinandersetzung im Atelierraum des Jugendkulturzentrums. Inspiriert durch kunstgeschichtliche Beispiele und andere Anregungen entwickelten die Teilnehmenden jeden Tag Sinneskunstwerke. So wurde beispielsweise die Wahrnehmung von Stoffen durch Hören, Tasten, Schmecken, Riechen und Sehen erforscht. Dazu wurden verschiedenste Materialien angeboten: Die Teilnehmenden konnten mit Pflanzenfarbe in den Werkstätten der Kunsthochschule selbst färben, sie stellten Parfum her, bauten Tastmodelle und entwickelten und produzierten eigene „Tütensuppen“. Am 11.01.2014 zur Präsentation der Projektergebnisse am Tag der offenen Tür öffnete die Gruppe gemeinsam eine Laborsituation, in der beispielsweise geraten werden konnte, welches Kunstwerk welchem Sinn entspreche. Auch konnten die zahlreichen Besucher_innen selbst erproben, wie ein Kunstwerk riecht, eine Tütensuppe sich anfühlt oder ein Parfum aussieht.

 

*Aus: Die Fünf Sinne, Kurt Tucholsky, Die Weltbühne, 1925

 

Im Rahmen der Seminarreihe der Kunsthochschule Arteducation / Eine Standortbestimmung von Mona Jas konzipierten Studierende fachgebietsübergreifende Projekte mit und für Schüler_innen.

 

Aktionen mit Schüler_innen der Kurt-Tucholsky-Schule im Januar 2014. Ein Projekt von Tamara Eggs und Julia Schramm - begleitet und unterstützt von der Lehrerin für Darstellendes Spiel und Französisch, Anja Klein - in Kooperation mit der Kunsthochschule Berlin Weißensee und dem Jugendkulturzentrum Maxim im Rahmen des Modellprogramms „Kulturagenten für kreative Schulen“. Gesamtkonzept: Mona Jas, Grit Wöhlert.

Participants Tamara Eggs, Julia Karla Schramm
Supervision Tamara Eggs, Julia Karla Schramm, Prof. Mona Jas
Project categorySemester Project Project subjects BA/MA Textile- and Surface Design, Fine Arts / Painting
tamara_mit_material.jpg
tamara_mit_material.jpg

All rights reserved
Sehen2.jpg
Sehen2.jpg
© K.Wichtmann
All rights reserved
Sehen1.jpg
Sehen1.jpg
© K.Wichtmann
All rights reserved
Schmecken3.jpg
Schmecken3.jpg
© K.Wichtmann
All rights reserved
Schmecken2.jpg
Schmecken2.jpg
© K.Wichtmann
All rights reserved
Schmecken1.jpg
Schmecken1.jpg
© K.Wichtmann
All rights reserved
Riechen1.jpg
Riechen1.jpg
© K.Wichtmann
All rights reserved
P1070903.jpg
P1070903.jpg
© K.Wichtmann
All rights reserved
faerben_buegeln_kh.jpg
faerben_buegeln_kh.jpg
© K.Wichtmann
All rights reserved
Hören3.jpg
Hören3.jpg
© K.Wichtmann
All rights reserved
Hören2.jpg
Hören2.jpg
© K.Wichtmann
All rights reserved
selbstgefaerbt1.jpg
selbstgefaerbt1.jpg
© M.Jas
All rights reserved
selbstgefaerbt2.jpg
selbstgefaerbt2.jpg
© M.Jas
All rights reserved
sellerieverfuehrung.jpg
sellerieverfuehrung.jpg
© M.Jas
All rights reserved
hoeranweisung1.jpg
hoeranweisung1.jpg

All rights reserved
hoeranweisung2.jpg
hoeranweisung2.jpg

All rights reserved
hoerprobe1.jpg
hoerprobe1.jpg
© M.Jas
All rights reserved
Logo-Maxim-Siebdruck.jpg
Logo-Maxim-Siebdruck.jpg

All rights reserved
Kulturagenten_Logo_B_KO_rgb.jpg
Kulturagenten_Logo_B_KO_rgb.jpg

All rights reserved
kto.jpg
kto.jpg

All rights reserved