Lehrangebote

Prof. Dr. Zane Berzina

BA/MA Textil- und Flächendesign

Βιος λόγος – Mapping the Nature

Das Wort Biologie leitet sich aus den griechischen Wörtern „bios“ (Leben) und „logos“ (im weitesten Sinne sprachlich basiertes Denken/Wissen) ab, und steht entsprechend für die Wissenschaft des Lebens und der lebenden Organismen. Ein Organismus ist eine lebende Einheit, gebildet aus einer Zelle (z.B. Bakterien) oder aus mehreren Zellen (z.B. Tiere, Pflanzen, Pilze). Die Themen der Biologie reichen von der Erforschung molekularer Mechanismen in Zellen über die Klassifizierung und das Verhalten von Organismen, die Entwicklung der Arten bis hin zur Interaktion zwischen Ökosystemen.

Die Biologie überschneidet sich oft mit anderen Wissenschaften oder Disziplinen, wie z.B. Chemie, Medizin, Physik, Geographie oder Philosophie, Psychologie, Soziologie, aber in jüngster Zeit auch Design, und eröffnet dabei ein fruchtbares Feld für aufregende Entdeckungen und neuartige Synergien in den Bereichen Biomimetisches Design und Bio-Design.

Ob wir uns für die Natur als Analogie oder Metapher interessieren, ob wir die biologischen Systeme in Bezug auf ihre „Technik" und "Funktionsweisen" als Modelle unserer eigenen Gestaltungsarbeit ("Biomimikry") untersuchen möchten oder ob wir mit der Natur zusammenarbeiten wollen, indem wir in einem kontrollierten Prozess neue Materialien, Oberflächen und Designs wachsen lassen – all diese Ansätze können im Laufe des Semesters erforscht werden.

Das Semesterprojekt gliedert sich in zwei Hauptphasen:

● Mini-Textilkollektion
In dieser Phase werden verschiedene textile Techniken vermittelt und angewendet, um bereits eine erste kleine Textilkollektion zu entwickeln.

● Konzeptionelles Design von Materialien und Oberflächen
Im zweiten Abschnitt des Semesterprojekts besteht die Aufgabe darin, neue textile Oberflächen oder Materialien zu gestalten und die im ersten Teil des Semesters erlernten Techniken und Fähigkeiten durch konzeptionelles Denken zu festigen. Ziel ist es, eine Reihe von Mustern und/oder Prototypen zu entwickeln, die sich mit einem bestimmten Konzept verbinden (z.B. integrierte Technologien, die spezifische Funktionen erfüllen, Gestaltungsideen, die die menschliche Wahrnehmungswelt stimulieren und erweitern, selektiver Einsatz von Ressourcen in Hinblick auf ökologische Fragen der Designpraxis etc....).

Externe Gäste:
Meyers & Fügmann, Design Studio, Berlin
Tonje Kristensen Johnstone, Senior Lecturer in Textile Design und Promoventin, The Swedish School of Textiles, University of Borås, Schweden

Bewertung:

Für die Bewertung des Projekts Βιος λόγος - Mapping the Nature sind folgende Punkte zu erfüllen:

- Designentwurf (1 & 2)
- Schriftliches Konzept
- Logbuch
- Theoretische Forschungsergebnisse (Kontext)
- Praktische Forschungsergebnisse - Tests, Experimente, Materialproben, technische Versuche
- Projektdokumentation
- Zwischen- und Abschlusspräsentation des Projekts

Die notwendige Unterstützung beim Designkonzept und seiner gestalterischen Umsetzung, kontextuellen und Design-Forschungsmethoden, der schriftlichen Konzeptentwicklung sowie der Layoutstruktur und der Gestaltung der Dokumentation erfolgt durch ein strukturiertes Angebot von Gruppen- und Einzel-Beratungen, ergänzt durch das in begleitenden Workshops vermittelte Fachwissen verschiedener Tutor*innen und technisch-wissenschaftlicher Expert*innen.

Betreuung:
Prof. Dr. Zane Berzina
Christian Müller, MA

In Kooperation mit:
Essi Johanna Glomb, MA
Sara Diaz Rodriguez, MA
Paula van Brummelen, MA


ENGLISH VERSION:

The word biology is derived from the greek words „bios“ meaning „life“ and „logos“ meaning „study“ and is defined as the science of life and living organisms. An organism is a living entity consisting of one cell e.g. bacteria, or several cells e.g. animals, plants and fungi. Aspects of biological science range from the study of molecular mechanisms in cells, to the classification and behaviour of organisms, how species evolve and interaction between ecosystems.
Biology often overlaps with other sciences or disciplines; for example, chemistry, medicine, physics, geography or philosophy, psychology, sociology but most recently also with design thus setting a fruitful ground for exciting explorations and new synergies within the fields coined as biomimetic design and bio-design.

Weather you are interested in nature as analogy or methapher, or you would like to investigate the biological systems in terms of their „technology“ and „ways of working“ using them as models for your own design work ( biomimicry ) or you want do work together with the nature by letting it to grow new materials, surfaces and designs in controlled ways - all these approaches could be explored during this semester project.

This semester project will be structured in two main stages:
Mini Textile Collection
During this stage you will learn the varied textiles skills and how to use them in order to develop your first mini textile collection.
Conceptual Design of Materials and Surfaces 
The aim of this stage is to enable you to create new textile surfaces or materials creatively consolidating the techniques and skills learned during the first part of the semester with your conceptual thinking. You will be asked to produce a range of samples and/or prototypes that demonstrate certain concept (e.g. integrated technology to fulfil specific functions, design ideas in order to stimulate peoples sensory worlds, selective use of resources in order to address ecological questions within your design practice, etc…).

Special Guests:
Meyers & Fügmann, Design Studio, Germany
Tonje Kristensen Johnstone, Senior Lecturer in Textile Design and a PhD candidate at The Swedish School of Textiles, University of Borås, Sweden

Assessment:
For the assessment of the Βιος λόγος – Mapping the Nature project the following aspects have to be fulfilled:
- Design artwork (1 & 2)
- Written concept
- Log book
- Theoretical research files (context)
- Practical research files – tests, experiments, material samples, technical trials
- Project documentation
- Interim and final project presentation

The necessary support for the design concept and artwork development, contextual and design research methods, written concept development, documentation layout structure and design as well as expertise from tutors and technicians for practical experiments in the workshops will be provided through a group and one-to-one tutorial system.

Studio Practice Lecturers:
Prof. Dr. Zane Berzina
Christian Müller, MA

In cooperation with:
Essi Johanna Glomb, MA
Sara Diaz Rodriguez, MA
Paula van Brummelen, MA

Wintersemester 2018/2019

1. Studienabschnitt

Wochentag(e) : Mi-Fr

Turnus : wöchentlich

Zeit: 10.00 h ? 17.00 h

Beginn : 10.10.18

Ende : 08.02.19

Ort : Textil, A2.05


Teilnehmerzahl : 0 (0)

Creditpoints : 18