Lehrangebote

Theorie und Geschichte

Projektseminar

zusammen stellen. Eine Archäologie des Kuratierens SEM

ACHTUNG erstes Treffen 20.10. 15 Uhr in der Galerie Johann König/ St. Agnes, Alexandrinenstraße 118!

Die Figur des Kurators ist bekanntlich eine junge Erfindung – die im gegenwärtigen Moment zum Gegenstand des Wissens wird. Spürt man diesem »Wissen des Kurators« nach – beispielsweise auf der gleichnamigen Konferenz am 16.10. im Hygiene-Museum Dresden – begegnet man irgendwann der Figur René Block im West-Berlin der 1960er und 70er Jahre. Im Sinne einer Archäologie des Kuratierens (und natürlich West-Berlins) rekonstruiert das Seminar die dortigen Entwicklungen entlang der Ausstellung »Ich kenne kein Weekend. Archiv und Sammlung René Block« im nbk, der Berlinischen Galerie sowie in der Edition René Block. Parallel dazu entwickelt die Vorlesung eine Theorie und Epistemologie des Kuratierens anhand von Walter Benjamins Notizen zum Sammler sowie der gleichzeitigen surrealistischen Ethnographie (Michel Leiris, Marcel Griaule)). Zusätzlich sind die StudentInnen aufgefordert, eigene Beiträge zum Kuratieren zur Diskussion zu stellen.

TERMINE

Di 20.10. 15-18 Galerie Johann König, Camille Henrot

Di 3.11. 15-18 nbk

Mi 18.11. 15-18 BG

Mo 30.11. 15-18 BG

Mo 7.12. 15-18 BG

Mo 18.1. 16-19 BG

Di 2.2. 16-19 Edition René Block

Wintersemester 2015/2016

alle Studiengänge

Wochentag(e) : Di

Turnus : zweiwöchentlich

Zeit: 15.00 h ? 18.00 h

Beginn : 20.10.15

Ende : 02.02.16

Ort : n.n.


Teilnehmerzahl : 25 (0)

Wochenstunden : 2

Gesamtstunden : 30

Creditpoints : 2