Stellenausschreibungen

§ 100, Berliner Hochschulgesetz

Einstellungsvoraussetzungen für Professoren und Professorinnen


Sieben 0,5 Stellen als Künstlerische Mitarbeiter_innen (w/m/d/x) mit einer Lehrverpflichtung von jeweils 4,5 LVS

An der weißensee kunsthochschule berlin sind im Projekt „+dimensions – neue Potenziale für Kunst und Design“ zum 01.12.2021 folgende 0,5-Stellen befristet bis 31. Juli 2024 zu besetzen:

7 x 0,5 Stellen als Künstlerische Mitarbeiter_innen (w/m/d/x)
mit einer Lehrverpflichtung von jeweils 4,5 LVS
- Entgeltgruppe 13 TV-L Berliner Hochschulen -

In der Ausbildung von Künstler_innen und Designer_innen an der weißensee kunsthochschule berlin wird die Arbeit in den Werkstätten, Ateliers und Studios zunehmend durch online Lernformate ergänzt. Im Projekt „+dimensions – neue Potenziale in Kunst und Design“, gefördert von der Stiftung Innovation in der Hochschullehre, sollen mit experimentellen Methoden neue Lehrformate für hybride, diskriminierungssensible Lernräume entwickelt, umgesetzt und langfristig verankert werden. Es geht darum, innovative Wege zu finden, um in der Ausbildung der Studierenden das Analoge mit dem Digitalen zu verbinden sowie online Formate und praktische Arbeit in der Lehre so zu integrieren, dass Studierende für alle Schritte der künstlerisch-gestalterischen Arbeit (Recherche, Konzipierung, Produktion, Präsentation) die notwendigen analogen und digitalen Kompetenzen erwerben. Die Grundlage für die Entwicklung der hybriden Lernräume bilden vier Leitprinzipien (projektorientiertes, forschendes Lernen, diversitätssensible Lehre, datenbasierte Evaluation) und die experimentellen Arbeitsmethoden aus Gestaltung und Kunst.

Anforderungen an die Bewerber_innen:
Zur Durchführung des Projektes sucht die weißensee kunsthochschule berlin Künstler_innen und Designer_innen mit eigenständigen Positionen und Erfahrung in der Arbeit mit digitalen Werkzeugen sowie einem Hochschulabschluss (Master oder gleichwertig) in einem jeweils relevanten Fach. In den unten genannten Fachgebieten ist jeweils eine 0,5-Qualifikationsstelle als Künstlerische_r Mitarbeiter_in zu besetzen mit einem individuell zu vereinbarenden Qualifikationsprojekt, mit dem Sie sich für eine weiterführende Tätigkeit in der künstlerisch-gestalterischen Lehre qualifizieren können. Die fachspezifischen Anforderungen sind:

Bildhauerei: Im Fachgebiet besteht die Aufgabe, die Potentiale technisch erzeugter Bilder (analog und digital) für die künstlerische Praxis, die sich in den digitalen Raum erweitert hat, nutzbar zu machen. Dazu gehört die Erkundung des Verhältnisses von realem (Kunst-)Objekt und dessen fotografischer Abbildung als materielle Bildobjekte, als frei bewegliche Erscheinung im medialen Diskurs und als Archivalien zu diskutieren und zu thematisieren. Diese künstlerische Forschung soll mittels Praxisprojekten in enger Zusammenarbeit mit den daran beteiligten Lehrenden und Studierenden entwickelt werden und zu analogen, digitalen oder hybriden Präsentationsformen führen. Neben dem Erlernen von Teamwork sollen die Studierenden zur Kommunikationsfähigkeit, auch mit Designer_innen und Vermittler_innen befähigt werden. Von den Bewerber_innen wird als notwendige Voraussetzung gefordert: die umfassende Kenntnis analoger und digitaler fotografischer Techniken und deren Präsentation, die sich auch in einem eigenen künstlerischen Werk von nationaler und internationaler Bedeutung manifestiert, das Interesse an der Umsetzung fotografischer Erzählstrukturen sowie mehrjährige Lehrerfahrungen an Hochschulen und Universitäten. Wünschenswerte Befähigungen sind eine eigene kuratorische Praxis und breite fotohistorische und -theoretische Kenntnisse.
Bewerbungen per E-Mail als ein PDF-Dokument mit max. 10 MB und mit der Kennzahl 6/2021 an dimensionskunst@kh-berlin.de

Bühnen- und Kostümbild: Für das Fachgebiet suchen wir eine Person, die in den Bereichen Film, Videoschnitt, Medienästhetik, digitale Ausstellungsgestaltung/Szenographie oder Social Media die vorhandenen Kompetenzen erweitert und neue Impulse einbringt. Inhaltliches Denken, Organisationsvermögen, Kommunikationsfähigkeit, soziale Kompetenz und die Bereitschaft sich in die Strukturen des Fachgebietes einzubringen, setzen wir voraus. Ziel der Lehre soll die Vermittlung eines technisch-versierten und kritisch-reflektierten Umgangs mit digitalen Präsentationstechniken sein. Besonderer Augenmerk gilt dabei der Befähigung zur strategischen Positionierung der Absolvent_innen mit ihren individuellen künstlerischen Ausrichtungen - sowohl analog als auch digital - in den für die künstlerische Selbstdarstellung relevant gewordenen digitalen Plattformen.
Bewerbungen per E-Mail als ein PDF-Dokument mit max. 10 MB, inklusive eines aussagekräftigen digitalen Portfolios und mit der Kennzahl 7/2021 an dimensionskunst@kh-berlin.de

Malerei: Im Fachgebiet besteht die Aufgabe in der Unterstützung bei der Erschließung medialer Diskurse und digitaler Kulturen für die künstlerische Praxis. Zum Aufgabenbereich gehört die Neujustierung von analogen und digitalen Formaten, die Erprobung von Distributions- und Vermittlungsformaten für eine kooperative künstlerische Praxis sowie die Förderung einer proaktiven Orientierung im Angebot digitaler Ressourcen und Kooperationsstrukturen. Dies soll vor allem im Rahmen der Praxisprojekte (z.B. Ausstellungsprojekte), in enger Zusammenarbeit mit den daran beteiligten Lehrenden und Studierenden entwickelt und erprobt werden. Neben dem Erlernen von Teamwork sollen die Studierenden zur Kommunikationsfähigkeit, z. B. mit Gestalter_innen, Gewerken und Vermittler_innen befähigt werden.
Bewerbungen per E-Mail als ein PDF-Dokument mit max. 10 MB, inklusive eines aussagekräftigen digitalen Portfolios und mit der Kennzahl 8/2021 an dimensionskunst@kh-berlin.de

Produkt-Design: Mitarbeit in der Lehre im Grund- und Hauptstudium Bachelor und Master im Fachgebiet Produktdesign. Erarbeitung eines digitalen Fachkonzeptes für die Vermittlung kommunikativer, moderierender und vernetzender Strategien und Werkzeuge. Eigenständige Entwicklung, Evaluieren und Dokumentation von hybriden und digitalen Lehrformaten. Beratung und Anleitung der Studierenden im Rahmen des Projektstudiums. Organisation und Selbstverwaltung im eigenen Aufgabengebiet; Mitarbeit bei der Organisation und der Selbstverwaltung des Fachgebiets. Beteiligung an der Weiterentwicklung und Implementierung digitaler Prozesse innerhalb der Hochschule.
Bewerbungen per E-Mail als ein PDF-Dokument mit max. 10 MB und mit der Kennzahl 9/2021 an dimensionsdesign@kh-berlin.de

Textil- und Flächendesign: Textile Gestaltungs- und Fertigungsprozesse werden zunehmend digitalisiert. Dies erfordert ein hohes Maß an neuen, fachspezifischen digitalen Kompetenzen. Die ausgeschriebene Stelle soll die Integration digitaler Prozesse in die analoge Gestaltung von Textilien in der Lehre vertreten. Bewerber_innen verfügen sowohl über grundlegende Kenntnisse im Textildesign als auch über fundierte Fähigkeiten im computerbasierten Entwurf. Vorausgehende fachspezifische Lehrerfahrungen sind von Vorteil.
Bewerbungen per E-Mail als ein PDF-Dokument mit max. 10 MB und mit der Kennzahl 10/2021 an dimensionsdesign@kh-berlin.de

Visuelle Kommunikation: Gegenstand der Stelle ist die Befähigung zu Konzeption, Prototyping und Umsetzung im Bereich Interaction Design der Visuellen Kommunikation im fachspezifischen Grund- und Hauptstudium. Der Schwerpunkt liegt auf screenbasierten Interaktionsprozessen für digitale Informationskulturen, insbesondere Exploration innovativer Formate der Repräsentation in Augmented und Virtual Reality, Medien-Installationen, kritisch-praktische Untersuchungen im Bereich der sogenannten „KI“ und Machine Learning und partizipative, kollaborative Formate der Wissensvermittlung. Anforderungen: Erfahrungen in Gestaltung und Umsetzung von interaktiven Systemen; Kenntnisse: Webanwendungen / Python / Processing / Machine Learning / 3D.
Bewerbungen per E-Mail als ein PDF-Dokument mit max. 10 MB und mit der Kennzahl 11/2021 an dimensionsdesign@kh-berlin.de

Theorie & Geschichte: Wir suchen eine Person mit künstlerischem/gestalterischem Hochschulabschluss und mit Theoriebezug, die zusammen mit den Mitgliedern des Fachgebiets Theorie und Geschichte innovative, performative und hybride Lehrformate und Lernprozesse entwickelt. Wir erwarten erste Erfahrungen in der Entwicklung solcher Formate/Prozesse sowie eine Bereitschaft zur Berücksichtigung sozialer, emotionaler und kognitiver Kontexte. Zu den Aufgaben gehören: Organisation digitaler Ringvorlesungen, Netzwerkveranstaltungen, Mitwirkung beim Aufbau fach-übergreifender Kooperationen sowie bei der Gestaltung, Erprobung und Etablierung im Bereich performative research. Eigene darauf bezogene Forschung multimedialer Lehr- und Kommunikationsformate sind erwünscht.
Bewerbungen per E-Mail als ein PDF-Dokument mit max. 10 MB und mit der Kennzahl 12/2021 an dimensionstheorie@kh-berlin.de

Wir suchen Bewerber_innen, die aktiv an einer inklusiven und diskriminierungssensiblen Lehr- und Forschungssituation an der weißensee kunsthochschule berlin mitwirken wollen.

Wir bieten Ihnen ein interessantes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet im spannenden und dynamischen Umfeld künstlerischer Hochschulen im Digitalisierungsprozess, Zusammenarbeit in einem kollegialen Team sowie einen sicheren Arbeitsplatz mit den Vorteilen des öffentlichen Dienstes und Möglichkeiten der Weiterbildung. Die weißensee kunsthochschule berlin steht für Diversität, Inklusion und Chancengleichheit und deshalb laden wir Personen, die bereit sind, sich aktiv für diese Werte einzusetzen, besonders ein, sich zu bewerben. Bewerbungen von Menschen mit Migrationsgeschichte, Schwarzen Menschen und People of Color sind ausdrücklich erwünscht.

Schwerbehinderte Menschen und ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt (bitte fügen Sie einen entsprechenden Nachweis bei).

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte unter Angabe der jeweiligen Kennzahl bis zum 15.08.2021 per E-Mail als ein PDF-Dokument mit max. 10 MB an die oben jeweils genannte Mailadresse.


Projekt Manager_in (w/m/d/x) “+dimensions - neue Potenziale in Kunst und Design”

An der weißensee kunsthochschule berlin ist im Projekt „+dimensions – neue Potenziale für Kunst und Design“ zum 01.10.2021 folgende (0,75) Stelle befristet bis 31. Juli 2024 zu besetzen:

Projekt Manager_in (w/m/d/x) “+dimensions - neue Potenziale in Kunst und Design”
- Entgeltgruppe 13 TV-L Berliner Hochschulen  (Bewertungsvermutung) -

Kennzahl: 5/2021

In der Ausbildung von Künstler_innen und Designer_innen an der weißensee kunsthochschule berlin wird die Arbeit in den Werkstätten, Ateliers und Studios zunehmend durch online Lernformate ergänzt. Im Projekt „+dimensions - neue Potenziale in Kunst und Design“, gefördert von der Stiftung Innovation in der Hochschullehre, sollen mit experimentellen Methoden neue Lehrformate für hybride, diskriminierungssensible Lernräume entwickelt, umgesetzt und langfristig verankert werden. Es geht darum, innovative Wege zu finden, um in der Ausbildung der Studierenden das Analoge mit dem Digitalen zu verbinden sowie online Formate und praktische Arbeit in der Lehre so zu integrieren, dass Studierende für alle Schritte der künstlerisch-gestalterischen Arbeit (Recherche, Konzipierung, Produktion, Präsentation) die notwendigen analogen und digitalen Kompetenzen erwerben. Die Grundlage für die Entwicklung der hybriden Lernräume bilden vier Leitprinzipien (projektorientiertes, forschendes Lernen, diversitätssensible Lehre, datenbasierte Evaluation) und experimentelle  Arbeitsmethoden aus Gestaltung und Kunst.

Zur Steuerung dieses für die Kunsthochschule und die Weiterentwicklung der Lehre zentralen Projektes suchen wir eine_n erfahrene_n Projekt Manager_in, der_die in enger Zusammenarbeit mit dem Projektleiter (Prorektor für Digitalisierung und Werkstätten) für die Erreichung der übergeordneten Ziele die Verantwortung übernimmt und aktiv an einer inklusiven und diskriminierungssensiblen Lehr- und Forschungssituation an der weißensee kunsthochschule berlin mitwirkt.

Aufgaben:
    • Koordination der Digitalisierungsprozesse in der Lehre, Schnittstelle intern (insbesondere IT, Referat Studienangelegenheiten, AG Digitalisierung) und extern (Partnerhochschulen, Dienstleister)
    • Schnittstelle zu den Fachgebieten, insbesondere Koordination der gemeinsamen Aufgaben der ebenfalls im Projekt beschäftigten neun künstlerischen Mitarbeiter_innen, die in den jeweiligen Fachgebieten verortet sind
    • konzeptionelle Weiterentwicklung der hybriden Lernformate in enger Abstimmung mit den Fachgebieten, Erarbeitung von gemeinsamen technischen und prozessualen Lösungen
    • Weiterentwicklung eines fachübergreifenden Kataloges von analogen und digitalen Kompetenzen, die die Studierenden im Rahmen des Studiums erwerben
    • Dokumentation und Transfer der Projektinhalte in Form von Open Educational Resources (OER) und einer Veranstaltungsreihe

Ihr Profil:
    • Master- oder vergleichbarer Hochschulabschluss in einem relevanten Fach
    • Projekt Management Erfahrung in IT-Projekten
    • Erfahrung in der Entwicklung von digitalen Lehrformaten
    • Verständnis für künstlerisch-gestalterische Arbeit und Ausbildung
    • Gender- und Diversitätskompetenz

Wir bieten Ihnen ein interessantes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet im spannenden und dynamischen Umfeld künstlerischer Hochschulen im Digitalisierungsprozess, Zusammenarbeit in einem kollegialen Team sowie einen sicheren Arbeitsplatz mit den Vorteilen des öffentlichen Dienstes und Möglichkeiten der Weiterbildung. Die weißensee kunsthochschule berlin steht für Diversität, Inklusion und Chancengleichheit und deshalb laden wir Personen, die bereit sind, sich aktiv für diese Werte einzusetzen, besonders ein, sich zu bewerben. Bewerbungen von Menschen mit Migrationsgeschichte, Schwarzen Menschen und People of Color sind ausdrücklich erwünscht.

Schwerbehinderte Menschen und ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt (bitte fügen Sie einen entsprechenden Nachweis bei).

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte unter Angabe der Kennzahl bis zum 08.08.2021 per E-Mail als ein PDF-Dokument mit max. 10 MB an: dimensionspm@kh-berlin.de