Stellenausschreibungen

§ 100, Berliner Hochschulgesetz

Einstellungsvoraussetzungen für Professoren und Professorinnen


 

An der Kunsthochschule Berlin (Weißensee) – Hochschule für Gestaltung ist das Amt der_des

Rektor_in

zum 01. April 2021 neu zu besetzen.

Die 1946 gegründete Kunsthochschule Berlin (Weißensee) verbindet als international ausgerichtete, interdisziplinär arbeitende Kunsthochschule verschiedene Kunst- und Designdisziplinen auf einem Campus, der in den nächsten Jahren erweitert werden soll. Mit Blick auf ihre Geschichte und ihre geistige Verwandtschaft zum Bauhaus verbindet die Kunsthochschule das praktische Studium mit theoretischen Schwerpunkten. Besonderheit der Kunsthochschule ist die vielfältige Werkstattstruktur und das gemeinsame, interdisziplinäre Grundlagenjahr der Studierenden. Ihre übersichtliche Struktur erlaubt direkte Wege, eine individuelle Betreuung der Studierenden und fördert ein dynamisches Hochschulleben.

Die Kunsthochschule Berlin (Weißensee) wünscht eine Persönlichkeit mit hohem Engagement bei der Weiterentwicklung der Hochschule und ihres interdisziplinären Potentials, die kommunikativ und transparent die Hochschule nach innen führt und nach außen - sowohl national als auch international - kompetent und überzeugend vertritt. Erwartet werden außerdem Kenntnisse der Instrumentarien zur Hochschulentwicklung, hochschulpolitisches Engagement, Kenntnisse über Struktur und Funktionsweise einer Kunsthochschule sowie Erfahrungen mit der Koordination von Forschungsvorhaben und Drittmittelmanagement.

Zur_m Rektor_in können der Hochschule angehörende hauptberuflich tätige Hochschullehrer_innen oder externe Bewerber_innen gewählt werden. Externe Bewerber_innen müssen eine abgeschlossene Hochschulausbildung besitzen und auf Grund einer mehrjährigen verantwortlichen leitenden Tätigkeit, insbesondere in Wissenschaft, Kunst, Gestaltung oder Kulturmanagement erwarten lassen, dass sie die Aufgaben des Amtes erfolgreich vertreten werden.

Die_Der Rektor_in wird für die Dauer ihrer_seiner Amtszeit zur_m Beamtin_en auf Zeit ernannt. Die Amtszeit beträgt vier Jahre. Eine Wiederwahl ist möglich. Die Besoldung erfolgt entsprechend der Besoldungsgruppe W3 zuzüglich eines Funktionsleistungsbezuges. Soweit die gesetzlichen Voraussetzungen für eine Verbeamtung nicht vorliegen, kommt auch die Begründung eines Dienstverhältnisses in Betracht. § 55 Abs. 4 Berliner Hochschulgesetz (Übernahmeregelung) findet an der Hochschule keine Anwendung.

Die Kunsthochschule Berlin (Weißensee) steht für Diversität, Inklusion und Chancengleichheit und sucht eine Persönlichkeit, die sich aktiv für diese Werte, insbesondere eine inklusive und diskriminierungsfreie Lehr- und Forschungssituation, an der Kunsthochschule einsetzen wird.

Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. Die Hochschule hat sich Chancengleichheit und die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Daher sind wir an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte Menschen oder ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt (bitte fügen Sie einen entsprechenden Nachweis bei).

Die Bewerbungsfrist wurde verlängert. Ihre Bewerbung richten Sie daher bitte bis zum 13.11.2020 mit aussagefähigen Unterlagen auf dem Postweg an:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Senatskanzlei – Wissenschaft und Forschung | Abteilung V, Warschauer Str. 41/42, 10243 Berlin.

Bewerbungen per Email richten Sie bitte an:

KHS@wissenschaft.berlin.de (Bitte eine Gesamtdatei mit Ihren Unterlagen im pdf-Format mit max. 5 MB).


An der weißensee kunsthochschule berlin ist ab 01.01.2021 folgende (0,5) Stelle befristet bis 31.12.2025 zu besetzen:


Künstlerische_r Mitarbeiter_in „Digitale Visualisierungs- und Simulationsmethoden“

(Qualifikationsstelle) im Fachgebiet Produkt-Design (4,5 LVS)

- Entgeltgruppe 13 TV-L Berliner Hochschulen -


Kennzahl: 08/2020


Arbeitsgebiet:

Mitarbeit in der Lehre im Grund- und Hauptstudium BA und MA im Fachgebiet Produktdesign; eigenständige Vermittlung aktueller, vorrangig digitaler Verfahren der Simulation; Beratung und Anleitung der Studierenden im Rahmen des Projektstudiums.

Weiterentwicklung der vorhandenen Techniken zur physischen und virtuellen Simulation von Produktkonzepten; Exploration und Überprüfung digitaler Technologien hinsichtlich ihrer Angemessenheit in der gestalterischen Praxis.

Organisation und Selbstverwaltung im eigenen Aufgabengebiet; Mitarbeit bei der Organisation und der Selbstverwaltung des Fachgebiets.


Anforderungen:

Hochschulabschluss (Master oder gleichwertig) im Bereich Produkt- oder Industriedesign.

Fundierte Kenntnisse der Methoden und Techniken in der Produktgestaltung, Erfahrungen in praktischer Gestaltungsarbeit.

Sicherer Umgang mit aktuellen Modellierungsverfahren, vorzugsweise parametrisch z.B. SolidWorks oder Fusion, und mit Rapid Prototyping Technologien. Kenntnisse im Rendern und Animieren sind ebenso wünschenswert wie Erfahrungen in der Wissensvermittlung/Lehre.

Wir suchen Bewerber_innen, die aktiv an einer inklusiven und diskriminierungssensiblen Lehr- und Forschungssituation an der weißensee kunsthochschule berlin mitwirken wollen.


Wir bieten Ihnen ein interessantes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet in einem spannenden Umfeld an der Schnittstelle von Innovation, Wissenschaft, Kunst und Gestaltung in einem kollegialen und engagierten Team. Die weißensee kunsthochschule berlin steht für Diversität, Inklusion und Chancengleichheit und deshalb laden wir Personen, die bereit sind, sich aktiv für diese Werte einzusetzen, besonders ein, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen oder ihnen Gleichgestellte (bitte fügen Sie einen entsprechenden Nachweis bei) werden bei gleicher Eignung bevorzugt.


Wenn Sie sich angesprochen fühlen, freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen.


Bitte senden Sie diese unter Angabe der Kennzahl bis zum 30.10.2020 per E-Mail als ein PDF-Dokument (max. 10 MB) an: bewerbungprodukt@kh-berlin.de.