Hochschultermine | Weißensee

  • Kunsthalle am Hamburger Platz
    room , building 0
    Weißensee Kunsthochschule Berlin
    Bühringstraße 20
    13086 Berlin
    2021-02-26 00:00:00
    [Ausstellungen]

    Wissenschafts- und Kreativstandort Campus Weißensee

    Schaufensterausstellung
    Neben den Gebäuden für die weißensee kunsthochschule berlin in der Bühringstraße 20 soll der »Wissenschafts- und Kreativstandort Campus Weißensee« Räume für Gründungs- und Forschungsaktivitäten, für studentisches Wohnen mit Atelierplätzen, gastronomische Treffpunkte sowie neue, grüne Freiräume bereitstellen.
    Der jetzt präsentierte städtebauliche Entwurf des Architekturbüros »MLA+ mit Lohrengel Landschaft« ist auf Basis einer im Sommer 2020 ausgewählten Machbarkeitsstudie entstanden. Er bildet das Konzept für die Erschließung des Geländes, die Einbindung in die Umgebung und die Verteilung und Struktur der Gebäudekörper.
    Der Entwurf ist auch die Grundlage für die Erstellung des Bebauungsplanes, der der Erschließung des an die Hochschule angrenzenden Geländes voraussichtlich ab 2023 folgen wird. Für die derzeit auf dem Gelände liegende Kleingartenanlage »Hamburg« wird dann ein Ersatzgelände in der Hansastraße in Pankow bezugsfertig sein.


  • 2021-03-07 13:00:00
    [Termine]

    Enthüllen, verkünden, handeln – Symposium zum Internationalen Frauen*Kampftag

    Mit feministischen Perspektiven wollen wir ungleiche Geschlechterverhältnisse und Körperpolitiken in Kunst, Design und Technologie analysieren, reflektieren und sichtbar machen. Noch immer sind uns diese oft nicht bewusst, weil sie unsere Sehgewohnheiten bestimmen, eingeschrieben sind in Technologien, die wir täglich nutzen und strukturell Teil der Räume, durch die wir uns bewegen. Wie können wir als Künstler*innen und Gestalter*innen in sexistische Strukturen intervenieren? Welche feministischen Praxen machen sie sichtbar und verhandelbar?
    Aus Anlass des Internationalen Frauen*Kampftags am 8. März 2021 lädt der Frauen*beirat der weißensee kunsthochschule berlin zu einem Mini-Symposium ein. Renata Kutinka (Kunstwissenschaftlerin) untersucht in ihrem Vortrag Repräsentationen der Vulva im Kontext queer_feministischer Körperpolitiken. Marie Dietze (Designerin) diskutiert feministische Perspektiven in freien Technologien und die Potentiale von Open Source in der Gestaltung. Das FEM_ARC Kollektiv (Architekt_innen) stellt ihre Arbeit vor, in der sie u.a. die Beziehungen unterschiedlicher Körper zur bebauten Umwelt befragen. Es zeichnen sich Schnittstellen ab bei den Themen Raum, Körper und feministisches Handeln in und über Kunst und Gestaltung, die wir mit euch vertiefen wollen.

    Das Event findet online und in deutscher Sprache statt. Anmeldung über: frauenbeauftragte@kh-berlin.de

    Programm:
    13:00 Begrüßung
    13:30 Renata Kutinka: You cunt be serious!? Repräsentationen der Vulva im Kontext queer_feministischer Körperpolitiken
    14:30 Marie Dietze: Feministische Perspektiven in Freien Technologien und Potentiale von Open Source in der Gestaltung
    15:30 FEM_ARC: Questioning Norms and Standards – A Critical Spatial Practice
    16:30 Rena Onat und Gäste: Feministische Vernetzung an der khb


  • 2021-03-23 00:00:00
    [Externe Termine]

    Digital Arts and Science. Interdisziplinäre Digitalisierungsforschung.

    Online Abschlussevent des Berliner Hochschulprogramms DiGiTal. Die Wissenschaftler_innen und Künstler_innen des Graduiertenprogramms DiGiTal präsentieren ihre Projekte und Werke. Darunter Babette Wiezorek, Künstlerische Mitarbeiterin und Luzie Meyer, Lehrbeauftragte der khb. Programm und Anmeldung siehe Website.
    Das Hochschulprogramm DiGiTal wird vom Berliner Programm zur Förderung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre (BCP) gefördert.

    Web: https://www.digital.tu-berlin.de/menue/startseite/


hCalendar