Course Offerings

Prof. Stefan Koppelkamm

Visueller Essay

Ein Essay (französisch essai: Versuch) ist eine journalistisch-literarische Form. Das oder der Essay ist keine wissenschaftliche Abhandlung, sondern eine subjektive Auseinandersetzung mit einem gesellschaftlichen oder kulturellen Phänomen: »Im Mittelpunkt steht die persönliche Auseinandersetzung des Autors mit seinem jeweiligen Thema. Die Kriterien wissenschaftlicher Methodik können dabei vernachlässigt werden; der Schreiber hat also relativ große Freiheiten.« In jedem Fall geht es darum, den Betrachter zum eigenen Nachdenken zu provozieren und nicht darum, ihn nur zu unterhalten oder gar zu bevormunden.
In Bezug auf die visuellen Medien gibt es keine allgemein gültige Definition des Begriffs. Auch wenn der Begriff »Essay« in Bezug auf Fotografie und Film immer wieder gerne verwendet wird, bleibt er letztlich diffus. Das bietet uns jedoch die Chance, dieses Format für unsere Zwecke und für einen aktuellen Kontext neu zu definieren.
Als Anregung werden uns Klassiker wie Walter Ruttmanns »Berlin. Sinfonie der Großstadt«, Filme von Harun Farocki oder »Fotofilme« wie Chris Markers »La jetée« dienen. Im Kontext der visuellen Kommunikation lohnt aber auch eine Auseinandersetzung mit Jean-Luc Godards Verwendung von Text in seinen frühen Filmen, mit Ed van der Elskens Fotoroman »Liebe in Saint Germain des Prés« (1956). Volker Sattels »Unternehmen Paradies« (2002), knüpft auf eine zeitgenössische Weise an die Tradition des Großstadtfilms der 20er Jahre an.
Ausgehend von einem selbst gewählten Thema soll das Format in fotografischer oder audiovisueller Form realisiert werden. Dabei können Bild und Text bzw. Bild und gesprochene Sprache miteinander kombiniert werden. Endergebnis kann ein gedrucktes Buch, eine räumliche Inszenierung, aber auch ein digitales Format (Webdokumentation, Audio Slideshow) sein.

Sommersemester 2017

2. study-segment

Weekday : Montag und Mittwoch

Cycle : Wöchentlich

Time: 08.00 h

Start : 19.04.17

End : 28.06.17

Location : n.n.


Compulsory : Wahlpflicht

Number of participants : 0 (0)

Hours/week : 20

Credit Points : 18